Die Ernst Schweizer AG Webseite verwendet Cookies. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzhinweisen

Akzeptieren

Kontakt   ¦   Service   ¦   Stellen   ¦   Medien   ¦   Kunden-Login

Newsdetail

Mittwoch 16. September 2020 08:06Alter: 4 days

Einglasen ist Millimeterarbeit

+ + + Achtung zerbrechlich

16 Quadratmeter gross und fast eine Tonne schwer sind die Fassadenelemente, die derzeit im Werk der Ernst Schweizer AG eingeglast werden. Das Einglasen ist Millimeterarbeit – und birgt ein gewisses Risiko. Deshalb verlegt Schweizer diese Arbeiten wann immer möglich von der Baustelle ins Werk. Unter den kontrollierten Bedingungen im Werk kann der hohe Qualitätsstandard sichergestellt werden. Ausserdem wird die Arbeit effizienter, wenn die Monteure vor Ort auf der Baustelle die fertigen Elemente einsetzen können. Ein weiteres Plus: Im Werk ist das Einglasen jederzeit möglich – anders als auf der Baustelle, wo die Arbeiten je nach äusseren Witterungsbedingungen unterbrochen werden müssen.

 

 

 

Die Fassaden in der Bildergalerie werden demnächst die Wohn- und Geschäftsüberbauung auf dem Avaloq-Areal im ehemaligen Industriegebiet Manegg in Zürich zieren. Die Überbauung wird 1200 Arbeitsplätze und 200 neue Wohnungen beherbergen. Neben dem bereits fertiggestellten Neubau, wird der bestehende Altbau bis auf den Rohbau zurückgebaut und mit einer neuen Fassade von Schweizer bestückt. Die Pfosten/Riegel-Konstruktionen und die bis zu elf Meter langen Betonelemente werden der Überbauung ihr neues, modernes Gesicht geben.

 

Mehr über die Fassaden von Schweizer erfahren

 

 

 

 


Events

Keine Artikel in dieser Ansicht.

© 2020 Ernst Schweizer AG  ¦  Telefon +41 44 763 61 11  ¦