Die Ernst Schweizer AG Webseite verwendet Cookies. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzhinweisen

Akzeptieren

Kontakt   ¦   Service   ¦   Stellen   ¦   Medien   ¦   Kunden-Login

Newsdetail

Donnerstag 07. Januar 2021 07:00Alter: 159 days

Wir sind Schweizer: Miguel Ripoll

+ + + Briefkasten-Profi mit 33 Jahren Erfahrung

«Grüezi Herr Schweizer» – das hört Miguel Ripoll immer wieder, wenn er Kundinnen und Kunden vor Ort besucht. Er lacht darüber und sagt: «Ich gehöre hier ja wirklich fast zum Inventar. Es macht mich stolz, dass ich ein Teil des Unternehmens bin» Vor 33 Jahren hat er die Ausbildung zum Metallbauer bei der Ernst Schweizer AG begonnen. Damit führt er eine Familientradition fort: Schon sein Vater hat 39 Jahre bei Schweizer gearbeitet. Seit seinem eigenen Start im Unternehmen hat Miguel Ripoll schätzungsweise an die 10 000 Briefkästen montiert und fast 5000 repariert oder saniert. Eine andere Arbeit kann er sich nicht vorstellen: «Ich liebe die Abwechslung und den Kundenkontakt. So gut wie hier ist es nirgends.»

 

Dem Unternehmen fühlt er sich von klein auf verbunden. Schon als Bub kam er mit der Ernst Schweizer AG in Berührung. Sein Vater, selber Metallbauer, war Fachmann für Fenster und Türen bei Schweizer. So konnte Miguel schon als Jugendlicher immer wieder Ferienjobs im Werk übernehmen. Für ihn war klar, dass er ebenfalls Metallbauer werden will – bei Schweizer versteht sich. «Mein Vater war richtig stolz, als ich die Lehrstelle bekommen habe. Und ich auch», erzählt Miguel Ripoll. An die Lehre erinnert er sich noch heute gerne zurück: «Eine coole Zeit! Ich war der erste Lehrling von Marcel Löhrer, dem heutigen Leiter unserer Lernendenwerkstatt. In seiner Freizeit hat er mir sogar Fahrstunden gegeben.»

 

Einzelteile sind austauschbar

Die Fahrstunden haben sich ausgezahlt: Inzwischen ist Miguel Ripoll in der ganzen Schweiz unterwegs. Es gibt kaum eine Gegend, in der er noch keinen Briefkasten installiert oder repariert hat. Kein Wunder, denn jeder dritte Briefkasten in der Schweiz kommt aus unserem Werk in Hedingen ZH. Immer wieder wird Miguel Ripoll aber auch zu anderen Fabrikaten gerufen. «Entweder kennen die Leute den Hersteller nicht, oder sie bekommen dort keine Einzelteile mehr. Dann rufen sie uns an», erklärt der Profi. Doch der Original Schweizer Briefkasten ist der einzige, an dem sich auch nach mehreren Jahrzehnten alle Einzelteile auswechseln lassen. Die meisten anderen Briefkästen sind nicht modular aufgebaut. Somit lassen sich kaputte Einzelteile nicht einfach ersetzen. «Es tut mir immer leid, wenn ich die Leute enttäuschen muss. Aber bei Fremdfabrikaten lässt sich meist nur das Schloss auswechseln.»

 

 

Alte Anlagen in neuem Glanz

Umso mehr geniesst Miguel Ripoll, wenn er jahrzehntealte Briefkastenanlagen wieder in neue verwandeln kann: «Unsere Briefkästen sind oft auch nach 20 oder 30 Jahren so gut in Schuss, dass wir sie wunderbar sanieren können. Am Ende sieht die Anlage wie neu aus – aber für ein Drittel vom Geld.» Ob die Erneuerung Sinn macht, hängt von vielen Faktoren ab (siehe auch «Briefkasten: Sanierung oder Neuanschaffung?) Deshalb erscheint Miguel Ripoll grundsätzlich eine Viertelstunde vor dem vereinbarten Termin vor Ort und begutachtet die Briefkästen gründlich. «Dann bin ich vorbereitet und es entstehen keine Wartezeiten.» Die fundierten Ratschläge des Fachmanns wissen die Kundinnen und Kunden sehr zu schätzen. «Ich werde oft mit Fragen bombardiert. Das finde ich schön, weil ich dann meine Erfahrung und mein Fachwissen einbringen kann», erzählt er.

 

Geschultes Auge

Im Schnitt kommt Miguel Ripoll zu vier bis fünf Kundinnen und Kunden am Tag. Meist sind es kleinere Reparaturen, für die er gerufen wird. «Aber ich sehe mir die Briefkästen natürlich genau an.» Bei sehr alten Anlagen fallen ihm gelegentlich noch bislang unentdeckte Schäden auf. Miguel Ripoll macht die Besitzerinnen und Besitzer oder die Hausverwaltung dann auf die Probleme aufmerksam. Und für den Fall der Fälle führt er ein kleines Lager an Einzelteilen mit sich, so dass er vieles sofort reparieren kann. «Die Leute sind immer froh, wenn sie nicht extra einen neuen Termin vereinbaren müssen. Und wenn die Kunden glücklich sind, bin ich es auch.»

 

Briefkasten: Sanierung oder Neuanschaffung?

 

Mehr über unsere Briefkästen und Paketboxen erfahren


Events

Keine Artikel in dieser Ansicht.

© 2021 Ernst Schweizer AG  ¦  Telefon +41 44 763 61 11  ¦